Jugendspiele vom 07.05.2016
Geschrieben von: StS   
Montag, den 09. Mai 2016 um 20:57 Uhr

Obwohl nur die E1 in den Genuss eines Heimspiels kam, wurde am vergangenen Wochenende erneut eine positive Spielbilanz erreicht, da zusätzlich sowohl D als auch G in der Fremde gewinnen konnten. Die F und E2 mussten sich allerdings auswärts geschlagen geben. Die Spielübersicht:

D-Jugend: FSV Gerlingen - RSV Listertal 0:1 (0:0):
Mit einem knappen, aber hochverdienten 1:0 Auswärtssieg in Gerlingen sicherte sich der RSV den zweiten Sieg in Folge. Gleich zu Beginn schnürte der RSV den Gegner in die eigene Hälfte und zeigte auch endlich mal einen schönen Kombinationsfußball. Klare Torchancen konnte sich der Nachwuchs allerdings nicht erspielen, da vor dem Tor die letzte Entschlossenheit fehlte. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Der RSV berannte das Gästetor, ohne die jetzt auch guten Gelegenheiten nutzen zu können. Die einzige Torchance der Gastgeber in der 40. Spielminute vereitelte der Listertaler Keeper. Nach einem langen Ball lief der gegnerische Stürmer alleine aufs Tor der Listertaler zu. Mit einem tollen Reflex verhinderte Darien Kittner das 1:0. Ein Lattenschuss von Leo Klostermann sollte noch nicht die Entscheidung bringen. Erst Till Benninghaus war es, der in der 57. Spielminute nach schöner Flanke von Jan Roswandowitsch den Ball volley im Tor unterbringen konnte. Am kommen Pfingstwochenende nehmen die Schützlinge von Andre Schneider, Karsten Köhler und Thomas Benninghaus an einem internationalen Turnier in Ibbenbüren teil, bevor es am 18. Mai dann zuhause gegen den SV 04 Attendorn in der Meisterschaft weitergeht.

E-Jugend: RSV Listertal 1 - RW Hünsborn 7:6 (2:4):
Bisher ungeschlagen reisten die Hünsborner ins Listertal. Der RSV hatte sich vorgenommen, diesen starken Gegner in die eigene Hälfte zu pressen. Dies gelang im Grunde auch von Anfang an, der Plan schien aufzugehen und äußerte sich in optischer Überlegenheit. Allerdings waren die Gäste, nicht zuletzt aufgrund ihrer spielerischen Klasse, gnadenlos bei ihren Kontern. Der RSV machte Druck, Hünsborn schoss die Tore und ging sogar zunächst mit 0:3 in Front. Der RSV machte aber unbeirrt weiter und kam durch zwei Treffer von Reijk Rother wieder heran. Zwar erzielte Hünsborn kurz vor der Halbzeit noch das 2:4, der enormen läuferischen Bereitschaft und der Zweikampfstärke der Heimmannschaft in der zweiten Hälfte war es aber zu verdanken, dass das Spiel gedreht werden konnte. Dorian Hodur erzielte kurz nach Wiederbeginn das 3:4, Hünsborn reagierte sofort und stellte den 2-Tore-Abstand wieder her. Rother machte es nach Ecke per Kopf mit seinem dritten Treffer wieder spannend. Der gut aufgelegte Abwehrchef Marcel Weinhold mit Weitschuss und Niklas Kiekbusch mit direkt verwandelter Ecke leiteten die Ergebniswende zur 6:5 Führung ein. Aus dem Gewühl heraus gelang Hünsborn allerdings erneut der Ausgleich, dem Kiekbusch kurz vor Ende den Siegtreffer zum 7:6 entgegen setzte und dem Spiel damit noch die Krone aufsetzen konnte.

E-Jugend: TuS Rhode 2 - RSV Listertal 2 5:2 (2:1):
Am vergangenen Samstag gastierte die E2 in Rhode. Bei sommerlichen Temperaturen und ohne die Stammverteidigung entwickelte sich ein zähes Spiel mit wenig Tempo und Höhepunkten. Bereits nach 3 Minuten lief der RSV in einen Konter und Rhode ging in Führung, doch der Ausgleich durch Jonas Baldauf nach Vorarbeit von Zoe Erbe fiel quasi im Gegenzug. Anschließend neutralisierten sich beide Mannschaften, bis die Heimmannschaft durch einen Distanzschuss erneut in Führung ging. Somit stand es 2:1 zur Halbzeit für Rhode. In der zweiten Hälfte wollten die Listertaler die Wende und zu ihrem erfolgreichen Tempofussball der vergangenen Wochen zurückfinden, doch zwei weitere Kontertore sorgten rasch für klare Verhältnisse. Ein weiteres Tor von Jonas Baldauf nach Zuspiel von Tim Kähne ließ kurzfristig Hoffnung aufkeimen, doch in diese Drangphase erzielte Rhode den fünften Treffer. Damit war das Spiel entschieden, die letzten Kräfte ließen nach und das Spiel wurde ohne weitere Highlights zu Ende gebracht.

F-Jugend: SSV Elspe 1 - RSV Listertal 3:2 (1:0):
Die F-Junioren des RSV mussten sich nach langer Zeit mal wieder in einem Pflichtspiel geschlagen geben, hatten sich das aber zum größten Teil selbst zuzuschreiben. Denn trotz klarer Feldüberlegenheit über die gesamte Spielzeit wurde nicht konsequent der Torabschluss gesucht und darüber hinaus der Gastgeber aus Elspe bei seinen Treffern tatkräftig unterstützt. So zeigte sich Mika Soennecken in der ersten Halbzeit nach einer harmlosen Ecke per Eigentor für die Führung der Elsper verantwortlich und auch in Hälfte zwei reagierten die Listertaler jeweils nach einer Ecke und einem Einwurf zweimal zu zaghaft und ließen vermeidbare Gegentreffer zu. So reichten die beiden Treffer von Torjäger Marlon Schrage diesmal nicht zu etwas zählbarem, wenngleich es am Kombinationsspiel erneut nichts zu bemängeln gab. Im Gegenteil, der SSV-Trainer sprach nach dem Abpfiff von der bisher spielstärksten Gastmannschaft in der Stadt der Karl May Festspiele.

G-Jugend: SC Drolshagen - RSV Listertal 2:5 (0:2):
Auch das zweite Spiel nach der Winterpause konnten die jüngsten RSV-Kicker erfolgreich gestalten. Beim SC Drolshagen konnte man am Ende einen 5:2 Auswärtssieg verzeichnen. Nach einer kurzen Findungsphase konnte Tim Hortmann die erste echte Möglichkeit nutzen und erzielte das 1:0 für seine Mannschaft. Das 2. Listertaler Tor fiel nach einer sehenswerten Kombination. Ausgangspunkt war Torwart Marlin Knorr, der Ball lief über Ben Skrypek zu Phillip Becher, der vor dem Tor Maurin Jonack bediente, und dieser schloss mit einem trockenen Flachschuss ins rechte Eck ab. Dies bedeutete den Halbzeitstand von 2:0 für den RSV. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Tim Hortmann durch zwei weitere Treffer auf 4:0. Nachdem Phillip Becher auf 5:0 für seine Farben gestellt hatte, wurde die Mannschaft auf einigen Positionen umgestellt und auch jüngeren Spieler erhielten einen höheren Spielanteil. Folgerichtig erhielten die Gastgeber so mehr Spielanteile und auch mehr Torabschlüsse. Am Ende erzielte der SC Drolshagen noch zwei Tore, die den Erfolg der Listertaler Minis aber nicht mehr gefährden konnten.