A-Jugend 11.05.2016: LWL 2 – RSV 4:5
Geschrieben von: RG   
Mittwoch, den 11. Mai 2016 um 21:51 Uhr

Nachdem man durch den Sieg gegen Lenhausen Boden in Sachen Meisterschaft gut gemacht hatte, war es das Ziel bei einem weiteren Mitstreiter einen Dreier zu landen. Nach 6 Spielminuten bekam dieses Vorhaben jedoch einen erheblichen Dämpfer. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Innenverteidigung wirkte J. Lück unentschlossen, Jaques Hiber konnte den Ball erlaufen und vollendete zum 1:0 für die Platzherren.

Davon gänzlich unbeeindruckt übernahm der RSV von nun das Kommando, zog sein Spiel auf und wurde schon 5 Minuten später belohnt. Konnte der gegnerische Torhüter seine Mannschaft zunächst noch in Führung halten, so war er eine Minute später gegen einen allein auf ihn zulaufenden Jannik Bischkopf machtlos. Weiter nach vorne spielend erarbeitete sich der RSV weitere Möglichkeiten wovon Kilian Kunz eine nach guter Vorarbeit von Robin Meisterjahn zur 2:1 Führung nutzte. Nach fein herausgespieltem Rückpass von Kilian Kunz vollendete Basti Fisch in der 38. Minute zur 3:1 Führung.  Einen ersten Warnschuss der nun nachlässiger agierenden Listertaler konnte Jakob Lück gekonnt parieren. Was sich hier andeutete, wurde in der 2.Halbzeit zu einem überaus abwechslungsreichen Fußballspiel. Nach dem Seitenwechsel ließ Listertal zwei gute Möglichkeiten durch Phil Hudetz liegen. Danach der Startschuss für eine turbulente und spannende halbe Stunde. In der 60. Spielminute bekam LWL nach Foulspiel einen Elfemeter zugesprochen, den man allerdings an den rechten Außenpfosten jagte. Wer jetzt allerdings einen Genickbruch durch diese Situation diagnostizierte, sah sich bereits 3 Minuten später eines besseren belehrt. Listertal bekam auf der linken Abwehrseite den Ball nicht geklärt, den Pass nach innen vollendete Fabio Innerhofer zum 2:3. Noch im Jubel des Anschlusstreffers wirkte man unkonzentriert und K. Kunz  konnte mit einem Kopfballtreffer den alten Abstand wieder herstellen. Aber auch jetzt keine hängenden Köpfe beim Gegner. Im Gegenteil, man machte weiter Druck auf die Jungs vom RSV. Diese mussten ihrem hohen Spieltempo Tribut zollen und nahmen sich in Sachen Laufbereitschaft eine Auszeit. Es folgte zum wiederholten Mal der Anschluss in der 72. Minute durch Nils Hesse. Als der gleiche Spieler 4 Minuten später gar den Ausgleich markierte war die Mannschaft von Joaquim Extremera plötzlich obenauf. Man erarbeitete sich Chancen im Minutentakt, konnte jedoch keine zum Siegtreffer nutzen. Dieser gelang dann doch noch dem mittlerweile wieder erstarktem RSV  6 Minuten vor Spielende. Eine gute Ballannahme von B. Fisch, ein trockener Flachschuss, 5:4 gewonnen.