A-Jugend legt die Basis für die Meisterschaft, RSV – JSG Ottfingen/Rothemühle 5:2
Geschrieben von: RG   
Freitag, den 17. Juni 2016 um 20:01 Uhr

Nachdem der 1. Versuch zur Austragung dieses Spiels am 03.06. nach nur 3 Minuten wegen Gewitter abgebrochen werden musste, kam es drei Tage später in Hunswinkel zum erneuten Duell zweier Spitzenmannschaften.

Ottfingen, als Tabellenführer angereist, ging in der 6. Spielminute durch Florian Frangu mit 1:0 in Führung. Ermöglicht wurde dieser Treffer durch tatkräftige  Mithilfe der rechten Innen- und Außenverteidigung auf Seiten des RSV. Justin Rüsche ließ sich in der Ballannahme alle Zeit der Welt spielte dann Marc Wirth an, der in der Vorwärtsbewegung am Torschützen hängen blieb. Hatte Sebastian Fisch es in der 4.Minute noch versäumt seine Farben auf den Erfolgsweg zu bringen, machte er es zwei Minuten nach der Ottfinger Führung besser. Von Robin Meisterjahn mustergültig in die Tiefe angespielt überwand er den gegnerischen Torhüter mit überlegtem Heber zum Ausgleich. Nach einem Freistoß in der 18.Minute vergab Jannik Bischkopf freistehend die Listertaler Führung. Ein Kopfball von Tim Kölling wurde nach einem weiteren Freistoß aus dem rechten Halbfeld zur Ecke abgewehrt, diese brachte jedoch nichts ein. Durch ein recht unsicher wirkendes Auftreten der Ottfinger Hintermannschaft hätte man zur Halbzeit mit ein bis zwei Treffern vorne liegen können, so wurden mit einem 1:1 die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeit hatten die Listertaler die gegnerische Offensivabteilung gut im Griff. Top-Torjäger Max Wuttke wurde ebenso konsequent aus dem Spiel genommen wie seine Kollegen Tristan Winheller und Florian Frangu. Der körperbetonte Einsatz des Gegners wurde nun angenommen und darüber hinaus kreierte man jetzt auch selbst Torchancen. Eine davon führte, nach energischem Einsatz von Phil Hudetz und dessen Zuspiel auf Kilian Kunz in der 59. Spielminute zum 2:1. Eine Vorentscheidung verpasste der wieder eingewechselte Jannik Bischkopf. Nach einer weiteren Vorlage von Phil Hudetz konnte er im eins gegen eins, völlig freistehend, den gegnerischen Torhüter nicht überwinden. Als Vorbereiter machte er es in der 82. Minute besser. Er tankte sich auf der rechten Seite durch, passte zurück auf K. Kunz und dieser erzielte das 3:1. Ein Freistoß vom linken 16m- Eck wurde eine Minute später zur Beute von Dominik Hecken, dem Ottfinger Torhüter. Mit dem 4:1 durch Jannik Bischkopf, auf Zuspiel von Tim Kölling, in der 85. Spielminute, wurde eine sehr intensive Schlussphase eingeleitet. Ottfingen wollte sich nicht geschlagen geben und verkürzte zwei Minuten später auf 2:4. Wiederum 2 Minuten später erzielte Robin Meisterjahn auf Rückpass von K. Kunz auf den 2. Pfosten das entscheidende 5:2. Nach einem vom Schiedsrichter geahndetem Foulspiel von Niklas König bekam die JSG Ottfingen/Rothemühle in der 90. Minute einen 11m zugesprochen, den man aber zu keiner Ergebniskorrektur nutzen konnte. Der Schütze verfehlte das Listertaler Tor gleich um mehrere Meter. In der 3- minütigen Nachspielzeit hätte der RSV das Ergebnis noch besser gestalten können, ließ jedoch noch zwei Möglichkeiten liegen. Mit diesem Sieg schließt man nach Punkten zum Führungstrio auf. Man kann mit einem Sieg im Einzig verbliebenem Meisterschaftsspiel der Liga bei der JSG Oberhundem/Saalhausen durch den gewonnenen direkten Vergleich nun sogar tatsächlich noch zum Meister küren.