F1 ohne Niederlage beim Budenzauber in Freudenberg
Geschrieben von: AB   
Sonntag, den 07. Januar 2018 um 22:26 Uhr

Am Samstag nahm die F1 beim traditionellen Budenzauber von Fortuna Freudenberg teil. Beim als Spieletreff deklarierten Turnier auf Kunstrasen und mit Rundumbande trafen die Jungs in Grün und Weiß als erstes auf die Mannschaft der SG Hickengrund. Gegen einen kämpferisch starken Gegner kamen die Spieler des RSV noch nicht richtig ins Spiel, mussten sich erst an den Untergrund und die Atmosphäre in der Halle gewöhnen.

So lief man durch unnötige Gegentore zweimal einem Rückstand hinterher und man konnte mit dem 2:2 Endstand zufrieden sein. Als nächstes stand die Mannschaft des VFL Klafeld/Geisweid auf dem Spielplan. Auch hier tat man sich anfangs schwer, ging zwar mit 1:0 in Führung, fing sich aber dann überraschend den Ausgleich ein. Dieser Gegentreffer weckte die Jungs dann aber auf, es wurde zielstrebiger Richtung gegnerisches Tor gespielt und so fielen noch 5 Tore für den RSV. Dieser hohe Sieg gab Sicherheit und das gewohnte Passspiel kam zum Vorschein. Die JSG Altenhof/Wenden wurde im dritten Spiel mit 5:0 bezwungen. Gegen den SV Ottfingen sah es dann lange Zeit nach einem ungefährdetem Sieg aus, bis eine Minute vor Spielende führte man mit 2:0 und hatte vorher noch Chancen zum 3 oder 4:0. Dann gelang Ottfingen der Anschlusstreffer, die Listertaler fingen an zu schwimmen und eine Sekunde vor Schluss kam der Gegner noch zum Ausgleich. Nun stand man vor den letzten Gruppenspielen punktgleich mit Ottfingen an der Tabellenspitze, aber das deutlich bessere Torverhältnis sprach für das Team aus dem Listertal. Der Nachwuchs aus Hunswinkel gewann dann das letzte Spiel gegen den Gastgeber aus Freudenberg deutlich mit 5:1, kurz danach trennte sich Ottfingen gegen Altenhof/Wenden 1:1, was den Gruppensieg bedeutete. Spieler und Trainer waren insgesamt mit dem Auftritt der Mannschaft zufrieden und schauen nun dem nächsten Turnier am Sonntag in Kierspe entgegen.

 

Für den RSV spielten (Tore): Marlin Knorr, Maksim Hauf, Maurin Jonack, Tim Hortmann(1), Fabiano Mangione(2), Phillip Becher(11), Ben Skrypek(4), Azad Serri(2)