Listertal eröffnet Feuerwerk
Geschrieben von: JH   
Montag, den 18. September 2017 um 16:09 Uhr

Heimsieg!

"Es gibt nichts geileres, als ein Feuerwerk im eigenen Stadion!"

Das hatte die Erste am Sonntag gegen den FC Attendorn-Schwalbenohl gezündet. Mit einem eindrucksvollem 6:1 Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen FC Attendorn-Schwalbenohl konnte sich der RSV zurückmelden.

Beide Mannschaften beginnen stark und spielen nach vorne. Der Ball lief und lief, konnte bis dahin aber auf beiden Seite nicht wirklich in gefährliche Zonen befördert werden. In der 17. Minute war es dann aber Dennis Afragola welcher den Ball eiskalt zum 0:1 für die Gäste versenkte.

Unbeeindruckt spielte die Erste weiter und zügig nach vorne.
Nach einer schönen Kombination stand Jacques Hiber plötzlich alleine vor dem Keeper der Schwalbenohler und schob zum Ausgleich ein.

Frohen Mutes ging es weiter, der RSV hatte Blut geleckt und seine Chancen gewittert - keine 10 Minuten später haute Nico Bell mit einem Distanzschuss das Dingen in die Maschen! Die Führung für den RSV - 2:1.

In der 33. Minute, keine 2 Minuten nachdem Bell das Dingen ins Tor geknüppelt hat, war es wieder Jacques Hiber, der den Torwart alt aussehen lässt und die Kugel zur 3:1 Führung einschob! Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine.

Nach einer feurigen Ansprache des Trainers, ging es mit geballter Power wieder auf's Feld, denn eins war klar - der RSV schaltet jetzt nicht 2 Gänge runter, sondern spielt weiter nach vorne.

Kurz nach Anpfiff dann ein ungestümes Foul im gegnerischen 16er, folgerichtig gab es den Elfmeter. Kapitän Florian Stahlschmidt nahm sich der Sache an und legte sich den Ball zurecht, konnte aber durch eine starke Parade des gegnerischen Torwarts den Ball nicht im Tor unterbringen.

Wenig später trifft Kilian Kunz dann zum 4:1. Nach 3 Vorlagen hat er sich dann überlegt, dass Dingen selbst mal im Kasten unterzubringen. Eindrucksvoll und sehr verdient!

Einige Spielzüge später wurde Buschi 20 Meter vor dem Kasten der Gegner zu Boden gebracht. Jacques legt sich den Ball zurecht, wartet auf den Pfiff und haut die Kugel wieder ins Netz - 5:1 und sein erster Dreierpack für den RSV!

Listertal aber hört nicht auf, und konnte noch mal einen drauf legen. Nach einem Eckstoß von Jacques war es wieder Bell, der den Ball direkt ins kurze Eck drischt - 6:1.

Ohne weiteren Druck spielt der RSV die Partie runter, bis schließlich der Abpfiff ertönt. Listertal gewinnt mit 6:1 gegen FC Attendorn-Schwalbenohl!

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die Unterstützung!!!