F1 verpennt 1. Halbzeit, 1. Niederlage zum Saisonfinale
Geschrieben von: AB   
Sonntag, den 17. Juni 2018 um 21:47 Uhr

Die F1 hat das letzte Saisonspiel dank einer hergeschenkten 1. Halbzeit verloren. Das 4:5 beim SV 04 Attendorn bedeutete die einzige Niederlage der Saison. Nach einem 1:4 Rückstand zur Halbzeit war man kurz davor den Rückstand aufzuholen, gegen einen starken Gegner aus Attendorn reichte es am Ende aber leider nicht.

 

Von Beginn an dominierten die Gastgeber das Spiel, der RSV kam nicht in die Zweikämpfe , die Laufbereitschft war auch nicht vorhanden und gegen früh und agressiv angreifenden Gegner war man ziemlich überfordert. Zwar kam man nach der 1:0 Führung der Attendorner durch ein Kopfballtor von Conner Sinderhauf zum Zwischenzeitlichen Ausgleich, dieser Trffer brachte aber nicht die Sicherheit ins Spiel der Listertaler. Im Gegenteil, es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das RSV Tor und es war Torhüter Marlin Knorr zu verdanken, der mit sensationellen Paraden einen höheren Pausenrückstand verhinderte. Nach der Pausenansprache zeigten die Jungs aus Hunswinkel dann ein anderes Gesicht. Durch früheres Stören und erhöhte Lauf- und Zweikampfbereitschft zwang man den Gegner zu mehr Fehlern und Henry Born konnte auf 2:4 verkürzen. Derselbe Spieler hatte dann auch den nächsten Treffer auf dem Fuß, sein Schuss fand aber nach einer schönen Kombination nur die Latte. Leider musste man im direkten Gegenzug den fünften Gegentreffer hinnehmen. Trotzdem steckten die Listertaler Jungs nicht auf, kamen durch Phillip Becher zum 3:5 und durch einen Fernschuss Marke Tor des Monats durch Ben Skrypek zum 4:5 sogar noch dicht an den Ausgleich heran, der aber nicht mehr fallen sollte. Insgesammt ging der Sieg ger Gastgeber aus Attendorn in Ordnung, die über die gesamte Spieldauer stets gefährlich waren und im ersten Durchgang den Grundstein für den Erfolg legen konnten.

Trotz dieser Niederlage blickt die F1 auf eine sehr erfolgreiche Saison zurück. Mit 14 Siegen aus 15 Spielen und einem Torverhältnis von 162:28 kann man eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Auch bei den Hallentunieren konnte man mit starken Leistungen aufwarten. Nun wartet zum Saisonabschluss noch ein Turnier in Clarholz auf Mannschaft und Eltern, wo man im Zelt übernachten wird und beim Public Viewing die deutsche N11 unterstützen wird.